Männchen fällt in Hängematte

Warum wird ein IDW S 6 Sanierungskonzept verlangt?

Eines der sichersten Zeichen für eine Unternehmenskrise ist die zunehmend fehlende Liquidität. Erster Ansprechpartner bei der Lösung dieses Problems ist zumeist die Hausbank: Viele Banken wollen in dieser Situation auch durch Gewährung einer Überziehungslinie, mit einer Tilgungsaussetzung oder einer Zinsstundung helfen. Doch die Institute müssen sich an Regeln und Vorgaben halten. Denn die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) verlangt in der MaRisk (Mindestanforderung an das Risikomanagement) für die weitere Begleitung eines Unternehmens in der Krise ein Sanierungskonzept eines unabhängigen Dritten – inklusive einer Fortführungsprognose. Die Notwendigkeit eines solchen Prozedere wurde durch mehrere BGH-Urteile bestätigt.

Hohe Kosten, warum?

In der Regel wird ein solches Sanierungskonzept nach den Grundsätzen des IDW S 6 erstellt. Dieses Konzept muss aufgrund der Tragweite für alle Beteiligten sehr sorgfältig erstellt werden. Außerdem umfasst dieses Konzept viele Aspekte des Unternehmens wie zum Beispiel

  • die aktuelle Situation,
  • die Ursachen für die Krise,
  • die Stadien der Krise,
  • das Leitbild des Unternehmens,
  • weitere finanzwirtschaftliche und leistungswirtschaftliche Maßnahmen sowie
  • eine Planung für 3 Jahre.

Da all diese Themen ausführlich behandelt werden müssen, ist dieses Konzept sehr umfangreich und je nach Größe und Struktur des Unternehmens auch entsprechend kostenaufwendig.

Wo liegt der Nutzen der Sanierungskonzepte nach IDW S 6?

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass viele Unternehmen den Sinn und die Notwendigkeit dieser Konzepte nicht sofort verstehen und deshalb die Kosten eines Sanierungskonzeptes im Sinne des IDW S 6, in Einzelfällen in Anlehnung an den IDW S 6, scheuen. Dies bestätigen uns in persönlichen Gesprächen auch immer wieder die Mitarbeiter verschiedener Kreditinstitute.

Die Arbeit mit unseren Mandanten hingegen zeigt uns, dass diese oft dankbar sind für die sorgfältigen Analysen und aufgezeigten Perspektiven, die in einem solchen Konzept erarbeitet werden.

Mit diesem Blogbeitrag möchten wir den Mehrwert eines IDW S 6 Konzepts für das jeweilige Unternehmen aufzuzeigen:

  • Transparenz – das Konzept schafft größtmögliche Transparenz für alle Beteiligten: Unternehmer, Gesellschafter, Kreditgeber, in Einzelfällen auch Mitarbeiter und Lieferanten.
  • Sicherheit – das Konzept gibt dem Unternehmen und den Finanzierern wieder Sicherheit. Die Maßnahmen für den Turn-around sind festgeschrieben, der zeitliche Ablauf einer strukturierten und nachhaltigen Umsetzung ist definiert.
  • Messbarkeit – der Erfolg der Maßnahmen ist auf Basis des Konzepts und der Unternehmensplanung für 3 Jahre jederzeit messbar, eventueller Korrekturbedarf wird aufgezeigt.

Darüber hinaus wird in der Unternehmensplanung der künftige Liquiditätsbedarf ermittelt – und zwar auch im Saisonverlauf. So sind bei einer positiven Fortführungsprognose die fachlichen und rechtlichen Voraussetzungen für eine Liquiditätshilfe durch die Banken gegeben.

Bildquelle: 123RF.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.